Authority Bias – Autoritätsgläubigkeit

Die Tendenz, die Meinung einer als Spezialist oder als sachverständig eingeschätzten Person zu übernehmen eignen wir uns sehr früh an. Zuerst überbewerten wir Mutter und Vater, dann Freunde, Vorbilder und Lehrer. Später sind es Fachspezialisten wie Ärzte, CEO’s, Handwerker, Anlageberater, Politiker,  Blogger Smilie: ;) , die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Warum kann aber die unkritische Übernahme einer „Expertenmeinung“ problematisch sein?

Bei genauerem Hinsehen zerbröseln die Leistungsnachweise bzw. die Erfolgsbilanzen der Autoritäten. Um nur ein aktuelles Beispiel aufzuführen: Wie viele anerkannte und ausgebildete Ökonomen gibt es und wer von denen hat die Finanzkrise nur in Ansätzen und dem Verlauf nach vorhergesagt? Die Spezies der Finanzexperten (Buchtipp: Narren des Zufalls) hat es mir besonders angetan. Warum arbeiten so viele Anlageexperten für Banken, Broker, geben Börsenbriefe mit todsicheren Aktientipps heraus und verbreiten ihr Wissen als Vertreter der Bank XY zu allem Übel auch noch um 19:25 in SF Börse? Wenn diese denn so gut sind, wie sie vorgeben zu sein, müssten sie doch eigentlich nicht mehr arbeiten und könnten sich mit Ihrem Finanzwissen ein sorgenfreies Leben leisten?

Klar ist der advocatus diaboli hier wieder provokativ, er möchte zum Nachdenken anregen. Und genau dieses Nachdenken geht uns verloren, da wir unser Denken zurückfahren, wenn wir mit Autoritäten resp. Expertenmeinungen konfrontiert sind.

Informieren Sie sich über den Leistungsnachweis der „Experten“ um der Neigung zur Autoritätsgläubigkeit keine Chance zu geben. Erlauben Sie sich zumindest eine zweite Meinung einzuholen, dies besonders, wenn das Thema wichtig ist, wenn Ihr Wohlstand oder Ihre Gesundheit in Gefahr ist.

Kategorie(n): Allgemein
Tags: ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.